Pressemitteilung

Grüne machen sich für Schäferinnen und Schäfer in Sachsen-Anhalt stark!

Zur heutigen Petitions-Übergabe der Schäferinnen und Schäfer an den Landtag erklärt Christian Franke, der Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt:

„Der stetige Rückgang der Schafbestände in Sachsen-Anhalt von 113.000 Tieren im Jahr 2013 auf heute nur noch 100.000 Tiere ist besorgniserregend.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN unterstützen die Forderung nach einer Weidetierprämie. Sie ist aus unserer Sicht ein gutes Instrument, um die Entlohnung der Schäferinnen und Schäfer für ihre unersetzbare Leistung zu gewährleisten. Dass die erzielten Einkünfte über den Markt und über eine Flächenprämie nicht ausreichend sind, haben bereits 22 EU-Länder erkannt, indem sie eine Kopfprämie für Schafe ausgeben.

Aus diesem Grund hat unsere grüne Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert bei der Agrarministerkonferenz im September 2017 eine entsprechende Prämie gefordert. Die Bundesregierung aus CDU und SPD hat diese Anregungen jedoch nicht aufgegriffen.

Unsere Schäferinnen und Schäfer brauchen eine bundesweite, langfristige Förderung. Sie leisten durch die Weidehaltung einen zentralen Beitrag zum Erhaltung unserer Kultur- und Naturlandschaften und bei der Deichpflege.

Deshalb hat das grün-geführte Landwirtschaftsministerium Anfang des Jahres auch eine Erhöhung der Entgelte für die Deichpflege durchgesetzt. Ziel ist es, die Deichpflege von zuletzt 51 auf 60 Prozent der Landesdeiche auszuweiten.

Wir werden uns weiter für die Schäferinnen und Schäfer in Sachsen-Anhalt stark machen!“