Medienberichte

FDP-Ausstieg aus Sondierung – Geplant oder spontan?

Nach dem Rückzug aus den Sondierungsgesprächen sieht sich die FDP mit einem Vorwurf konfrontiert: Die Partei habe das Ende der Gespräche geplant, glauben Grünen-Politiker und Nutzer im Netz. Die FDP dementiert. […]

Dass die FDP im Netz so schnell auf das Ende der Sondierungsgespräche reagierte, wurde auch bei den Nutzern registriert und die Gerüchte um eine geplante Aktion so zusätzlich befeuert. „Jedenfalls war es gut vorbereitet, Kompliment an die Grafiker und Texteschreiber“, kommentierte beispielsweise Twitter-Nutzer @volksfahrraeder. „Saß der Grafiker am Sondierungstisch?“, fragte sich Twitter-Nutzer Thomas Gill.

Auch der Vorsitzende der Grünen in Sachsen-Anhalt, Christian Franke, reagierte bei Twitter und machte seinem Ärger Luft. Die FDP habe ihren Abgang von langer Hand geplant. Grünen-Politikerin Viola von Cramon twitterte: „Das Ganze wurde wohl nicht spontan entschieden, sondern von Christian Lindner inszeniert.“

Quelle: Tagesschau.de